Benvenuto nel nuovo sito de "L'Erma di Bretschneider". Per una migliore navigazione assicurati di utilizzare la versione aggiornata del tuo browser.
Per scaricare la versione aggiornata del browser preferito clicca uno dei seguenti link:
Hai bisogno di assistenza? Clicca qui

Notice: Undefined offset: 1696 in C:\SitoErma\Moduli\modLang.php on line 162
*no text defined* Academia.edu
CHECKOUT
Shopping Cart -
Subjects
Africa
Ancient Near East
Archaeology
Architecture
Art History
Decorative Arts
Egypt
Epigraphy
General Philology
Greek Philology
History
Iconography
Latin Philology
Law
Linguistic / Literature
Middle and far East / Africa / Islam
Mosaics
Mythology / Religion
Numismatics
Painting
Papyrology
Philosophy
Pottery
Restoration / Conservation
Sculpture
Topography / Excavations
Varie
Series and journals
Search  
Advanced search
Start search
Die roemische Woelfin / The Lupa Romana. di Fried Johannes | Formigli Edilberto | Alfoeldi M.R. - -
  Die roemische Woelfin / The Lupa Romana.
Die roemische Woelfin / The Lupa Romana.
Ein antikes Monument stuerzt von seinem Sockel / An antique monum falls from her pedestal.
Fried Johannes , Formigli Edilberto , Alfoeldi M.R.

Year: 2011
Edizione: DISTRIBUZIONE ERMA
ISBN: 9783515098762
Pages: 161
 

Product code: 30076798


 
Out of print. Soon available in PDF digital edition.
Subjects:
Abstract Authors / Editors
Im Zuge der Restaurierungsmanahmen der LUPA CAPITOLINA zu Rom in den Jahren 19972000 zeigte sich, da diese weithin bekannte symboltrchtige Bronzeskulptur entgegen der Jahrhunderte alten Überzeugung nicht etwa in der ersten Hlfte des 5. Jahrhunderts v. Chr., sondern im Mittelalter entstanden ist.
Auf diese, durch technologische Untersuchungen gut abgesicherte Feststellung folgte eine noch immer andauernde heftige Diskussion. In diesem Sitzungsbericht erscheinen drei Beitrge dazu: Edilberto Formigli stellt den aktuellen Stand der technologisch-restauratorischen Forschung dar. Maria R.-Alfldi verfolgt die Spuren der ursprünglichen LUPA ROMANA bis nach Konstantinopel, wo diese im Jahre 296 v. Chr. in Rom aufgestellte Bronzegruppe aller Wahrscheinlichkeit nach 1204 im Laufe des 4. Kreuzzuges eingeschmolzen wurde, und stellt Überlegungen zu ihrer Bedeutung für Rom an. Johannes Fried geht der Frage nach, warum im Mittelalter politisch bedingt wieder auf die Figur der Wlfin zurückgegriffen wurde, wobei sich vllig neue Aspekte für die LUPA CAPITOLINA abzeichnen.
Wegen der historisch-kulturhistorischen Bedeutung des Themas wurde eine komplette englische Übersetzung beigelegt, die Carola Murray-Seegert erstellt hat.
Back
Copyright ® 2007-2020 L'Erma di Bretschneider, All rights reserved
L'Erma di Bretschneider Srl - Via Marianna Dionigi, 57 - P.O.Box 6192 - 00193 ROMA (IT)-P.IVA 00980691000
Tel. +39 06.687.41.27 - Fax +39 06.960.38.796
Log in restricted area
e-Mail
Password
Log in
 
 
L'Erma award for Archeology 2019
 
L'Erma award for Art History 2016
 
 
 
 
Info
Where we are
Editorial Guidelines
Publish With Us
Customer Service
Contact Us
Sale Conditions
Site Map
Account
Profile
Order history
Newsletter
L'Erma Awards
L'Erma award for Archeology 2019
L'Erma award for Art History 2016